X
Newsdetail Kopfzeile

Erster Mieter steht fest - Logistikpark P3 Kamen wird entwickelt

Foto: Logostikpark KamenFoto: P3
12.03.2018 P3: Hinter diesem Kürzel verbirgt sich ein europaweit agierender Entwickler von Logistikimmobilien. Der jüngste Erfolg: Noch vor Baubeginn im Logistikpark P3 Kamen vermietete P3 mehr als 37.000 m² an ein großes deutsches Logistikunternehmen. „Damit sind 80 Prozent der Gesamtfläche in Bauphase 1 bereits in festen Händen“, freut sich WFG-Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom.

Die Freude hat mehrere Gründe: „Zum einen wird der Standort des ehemaligen Kettler-Geländes neu entwickelt. Zum anderen erweist sich die Nachnutzung bereits bestehender, aber nicht mehr genutzter Gewerbestandorte gerade vor dem Hintergrund knapper werden Flächen im Kreis als zukunftsweisende Strategie“, ist der Wirtschaftsförderer überzeugt.

Bauarbeiten in Kamen haben bereits begonnen

Die Bauarbeiten am Standort in Steinwurfnähe zur Autobahn A1 haben bereits begonnen. Insgesamt sollen auf dem 24 Hektar großen Grundstück rund 120.000 m² Logistikflächen entstehen. Phase 1 umfasst fünf Hallenabschnitte, vier davon werden im Oktober 2018 übergeben. Die fünfte Halle mit 8.700 m² Fläche und rund 540 m² Bürofläche ist noch verfügbar. Bemerkenswert dabei: Die Logistikhallen entsprechen dem Standard Gold der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

Jürgen Diehl, P3- Geschäftsführer Deutschland, begründet die gelungene Vermietung: „Auf der europäischen Logistiklandkarte gehört das Ruhrgebiet zu den strategisch wichtigen Punkten, an denen P3 auf eigenen Grundstücksflächen auch ohne Nutzer spekulativ baut. In diesem Fall hat es uns der Vertragsabschluss unmittelbar vor Baustart ermöglicht, die individuellen Kundenanforderungen in kürzester Zeit umzusetzen.“ Das heißt: Nach sechs Monaten Bauzeit können Teile der Halle bezogen werden.
- PK -

Blick in die Presse