Newsdetail Kopfzeile

Knotenpunktsystem für Radler - Installierung auch im Kreis

Foto: Radfahren am KanalFoto: Stefan Milk - Kreis Unna
13.03.2018 Vor kurzem wurde auch im Kreis Unna das Knotenpunktsystem für die Fahrradwegweisung im Rahmen des Projektes radrevier.ruhr installiert. Das neue, touristische Knotenpunktsystem hat fast 300 Knotenpunkte, soll Radfahrern ab Sommer die Orientierung erleichtern und sie sicher durch die Region leiten.

Die RuhrTourismus GmbH (RTG) und der Regionalverband Ruhr (RVR) sind Projektträger und haben zu dem System einen ersten Infoflyer erstellt, der auch im Kreishaus Unna ausliegt. Eine kostenlose Fahrradkarte (mit Tourentipps und Knotenpunkten) soll im April vom RVR herausgegeben werden.

Das radrevier.ruhr ist die Dachmarke, die alle radtouristischen Produkte der Metropole Ruhr vereint. Erfasst sind rund 1.200 Kilometer Radwegenetz, davon der größte Teil abseits von Straßen. Besondere Bedeutung wird drei überregionalen Radwegen beigemessen: der Route der Industriekultur per Rad, dem RuhrtalRadweg und der Römer-Lippe-Route.

Tourguide RuhrtalRadweg liegt vor

Das sind noch nicht alle gute Nachrichten für Radfahrerinnen und Radfahrer im Kreis. Auch die RuhrTourismus GmbH hat aktuelle Druckwerke aufgelegt. Darunter sind der „Tourguide RuhrtalRadweg“ und das „Handbuch Römer-Lippe-Route“.

Der offiziell als fahrradfreundlich ausgezeichnete Kreis Unna kommt ebenfalls mit aktuellen Informationen daher. Im Verlauf des ersten Halbjahres ist die Neuauflage der „Fahrradkarte Kreis Unna“ geplant. Dabei sollen auch Informationen zum radrevier.ruhr und zu den Knotenpunkten im Kreisgebiet aufgenommen werden.

Weitere Informationen zum Knotenpunktsystem und Kartenmaterial gibt es unter www.radrevier.ruhr  und www.ruhr-tourismus.de.
- PK -

 

 

Blick in die Presse

Social Media