Newsdetail Kopfzeile

Finanzierungsbeteiligung geklärt - Mit U 41 nach Dortmund und retour

Foto: StraßenbahnschienenFoto: Erich Westendarp - pixelio.de
11.10.2017 Der Kreis macht Lünen mobiler - besser gesagt alle, die von Brambauer mit dem ÖPNV Richtung Dortmund und retour fahren wollen. Möglich macht das eine auch künftig vom Kreis mitgetragene Finanzierung der Dortmunder Stadtbahnlinie U 41.

Seit fast zehn Jahren fährt die Bahn in zeitlich enger Taktung die Strecke Brambauer - Hörde und zurück und bindet neben dem Dortmunder Stadtteil Brechten auch das allerdings zu Lünen gehörende Brambauer an die Großstadt an bzw. macht die Fahrt in Lünens größten Stadtteil z. B. für Besuche im Brambauer Krankenhauses unkompliziert.

Beteiligung steigt ab 2020 auf 250.000 Euro

Bislang finanzierten der Kreis und die Stadt Lünen die Strecke mit 200.000 Euro mit. Ab 2020 wird der Betrag bei 250.000 Euro jährlich liegen. Aufgebracht werden wird das Geld zu zwei Dritteln vom Kreis und zu einem Drittel von der Stadt.

Für Landrat Michael Makiolla ist diese freiwillige Ausgabe gut angelegtes Geld in die Mobilität von Menschen im Kreis. Mehr noch: „Die Zusammenarbeit mit Dortmund zeigt, dass und wie interkommunale Zusammenarbeit funktioniert.“

Der Kreistag stimmte der neuen Vereinbarung mit Dortmund jetzt zu. Die Zustimmung von Lünen wird vor Jahresfrist erwartet.
- Constanze Rauert -

 

         

Blick in die Presse

Social Media