Arbeitgeber Kreis Unna Kopfzeile

Arbeitgeber Kreis Unna

Der Kreis Unna hat viel zu bieten… auch als Arbeitgeber!

Der Kreis entstand in seiner jetzigen Form bei der Kommunalen Neuordnung im Jahr 1975. Zu ihm gehören acht Städte (Bergkamen, Fröndenberg/Ruhr, Kamen, Lünen, Schwerte, Selm, Unna und Werne) sowie die zwei Gemeinden Bönen und Holzwickede.

Der Kreis Unna ist das geografische Herz Nordrhein-Westfalens. Er ist rund 540 km² groß – also so groß wie 76.000 Fußballfelder. Bei seinen knapp 400.000 Einwohnern gilt er wegen seiner Nähe zum Sauerland, Münsterland und der Soester Börde auf der einen Seite und dem Ruhrgebiet mit Dortmund als direktem Nachbarn auf der anderen Seite als attraktiver Lebensraum.

Der Kreis Unna im Überblick.
Der Kreis Unna im Überblick.
Grafik: Matthias Horstmann - Kreis Unna

Neben vielen Freizeitangeboten, Sehenswürdigkeiten, einer guten Infrastruktur und Arbeitsplätzen in unterschiedlichsten Branchen ist der Kreis noch eins – ein großer, attraktiver Arbeitgeber!

Von »A« wie Autozulassung bis »Z« wie Zahnmedizinischer Dienst reichen die vielschichtigen Aufgaben der Kreisverwaltung Unna. Diese werden von rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erledigt.

Interessieren auch Sie sich für eine Tätigkeit bei der Kreisverwaltung Unna? Dann können Sie sich hier über den Kreis Unna als Arbeitgeber informieren.

 

 

Je nach Qualifizierung können Sie innerhalb der Kreisverwaltung Unna in ganz unterschiedlichen Bereichen tätig werden. Als Verwaltungskraft können Sie z.B. sowohl im Fachbereich Straßenverkehr als auch im Fachbereich Familie und Jugend oder in der Finanzbuchhaltung eingesetzt werden (s. Organigramm der Kreisverwaltung). So müssen Sie nicht ein Berufsleben lang immer die gleiche Tätigkeit ausführen.

Die Beschäftigten des Kreises Unna sind automatisch Mitglieder in der betrieblichen Zusatzversorgung bei den Kommunalen Versorgungskassen Westfalen-Lippe (kvw).

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, mit ausgewählten Partnern einen Vertrag zur Entgeltumwandlung abzuschließen.

Der Kreis Unna bietet einen krisensicheren Arbeitsplatz mit modernen und barrierefreien Arbeitsbedingungen an, die von einer ergonomischen Ausstattung der Arbeitsplätze hin zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung (s. auch flexible Arbeitszeit) reichen. Es gibt außerdem grundsätzlich - abhängig von den individuellen Voraussetzungen - die Möglichkeit, einen Teil der Arbeit Zuhause zu erledigen (Telearbeit, flexible Arbeitszeit). Für Dienstreisen stehen Dienstwagen und Pedelecs zur Verfügung.

Sofern Sie den Angestelltenlehrgang I oder eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r bereits erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie auch den Angestelltenlehrgang II besuchen. So qualifizieren Sie sich für höherwertige Tätigkeiten (ab EG 9 b TVöD).

Als Beamtin/Beamter haben Sie die Chance, sich für den Aufstieg von der Laufbahngruppe I 2. Einstiegsamt (A 6 LBesG) in die Laufbahngruppe II 1. Einstiegsamt (A 9 LBesG) zu qualifizieren.

Zur Gewinnung von Nachwuchsführungskräften führt der Kreis Unna regelmäßig bedarfsgerecht Potentialanalyseverfahren durch.

Bei der Übernahme von Führungsverantwortung werden die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch eine vom Kreis Unna organisierte Qualifizierungsreihe mit den notwendigen Kompetenzen ausgestattet.

Beim Kreis Unna sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in fast 50 verschiedenen Berufen tätig. Nachfolgend sind einige exemplarisch aufgezählt.

A - Arzt/Ärztin, Apotheker/-in, Architekt/-in
B - Bauingenieur/-in, Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppen I und II
C
D - Diplom-Ingenieur/-in
E
F - Feuerwehrbeamter/Feuerwehrbeamtin
G - Geomatiker/-in
H - Hausmeister/-in (Schule)
I - Ingenieur/-in, (Fach-)Informatiker/-in
J - Jurist/-in, Journalist/-in
K - Koch/Köchin, Kunsthistoriker/-in
L - Lebensmittelkontrolleur/-in, Landschaftsingenieur/-in
M - Mediengestalter/-in, medizinische/-r Fachangestellte/-r
N
O
P - Pflegefachkraft, Psychologe/Psychologin
Q
R - Raumplaner/-in
S - Straßenwärter/-in, Sozialarbeiter/-in, Sozialpädagoge/-in
T - Tierpfleger/-in, Tierarzt/Tierärztin, Techniker/-in (staatl. geprüft)
U - Umweltingenieur/-in
V - Verwaltungsmitarbeiter/-in, Vermessungstechniker/-in, Vermessungsingenieur/-in
W
X
Y
Z - Zahnarzt/Zahnärztin, zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r

Der Mensch ist die wichtigste Ressource des Arbeitgebers. Damit ist die Gesundheit der einzelnen Mitarbeiter/-innen sein größtes Kapital und verdient entsprechende Aufmerksamkeit.

Daher unterstützt der Kreis Unna seine Mitarbeiter/-innen mit vielen Präventionsangeboten bei der Erhaltung der Gesunderhaltung. Und bei bestehender Erkrankung werden Sie durch das Betriebliche Eingliederungsmanagement dabei unterstützt, die Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen.

Die Bezahlung im öffentlichen Dienst ist für die Beamtinnen und Beamten durch Gesetz geregelt und für die Beschäftigten durch Tarifverträge (z.B. TVöD und TVSuE). Dort ist auch geregelt, wann das jeweilige Gehalt auszuzahlen ist:

Beamtinnen und Beamte: jeweils zum letzten Werktag des Vormonats
Beschäftigte: jeweils zum letzten Werktag des Monats

Vermögenswirksame Leistungen werden mit einem maximalen Arbeitgeberanteil von 6,65 Euro im Monat bezuschusst.

Die Jahressonderzahlung ("Weihnachtsgeld") wird bei den Beamtinnen und Beamten über das Jahr verteilt monatlich ausgezahlt und für die Beschäftigten im November eines Jahres in einer Summe.

Dem Leistungsgedanken entsprechend, gibt es darüber hinaus eine Leistungsorientierte Bezahlung (LOB) in Form einer Prämie. Diese wird im Mai des Folgejahres für das zurückliegende Kalenderjahr gezahlt.

Die einzelnen Dienststellen des Kreises Unna verfügen über sehr gute Verkehrsanbindungen, sei es für Auto- und Radfahrer oder für ÖPNV-Nutzer. Bei der Nutzung von Bus und Bahn unterstützt der Kreis Unna seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Wunsch mit einem ermäßigten »Jobticket«. Es gibt in gewissem Umfang kostenfreien Parkraum sowie eine Fahrradgarage nebst Umkleide und Waschräumen.

Der Großteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung nimmt an der sogenannten gleitenden Arbeitszeit (Gleitzeit) teil. D.h. montags bis donnerstags von 06.30 bis 19.00 Uhr und freitags von 06.30 bis 16.45 Uhr kann die eigene Arbeitszeit unter Berücksichtigung der Ansprechzeiten und dienstlicher Belange flexibel gestaltet werden.

Der Kreis Unna bietet eine Vielzahl von Teilzeitmöglichkeiten, wodurch die individuelle Vereinbarkeit von Familie und Beruf bestmöglich unterstützt wird.

Mit der sogenannten alternierenden Telearbeit besteht darüber hinaus die Möglichkeit, einen Teil der Arbeit(szeit) Zuhause abzuleisten.

Der Kreis Unna legt viel Wert darauf, dass seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer bestmöglich qualifiziert sind, denn nur so ist eine für alle Beteiligten angemessene Aufgabenerfüllung zu gewährleisten.

Im Internen Fortbildungsprogramm des Kreises finden sich Qualifizierungsangebote für die sozialen, persönlichen und methodischen Kompetenzen.

Die Fortbildungen für die fachliche Kompetenz werden dezentral in den Einsatzbereichen (bei externen Anbietern) organisiert, um eine bedarfsgerechte Qualifizierung entsprechend der jeweiligen fachlichen Anforderungen zu gewährleisten.

Ihr Dienstort liegt garantiert innerhalb des Kreisgebietes.

Die flexible Arbeitszeit bietet Ihnen mit Gleitzeit, Teilzeit und Telearbeit verschiedene Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf an.

Darüber hinaus kann Pflegezeit in Anspruch genommmen werden. Außerdem gibt es ein Elternzimmer für den Fall, dass Sie kurzfristig die Betreuung Ihres Kindes sicherstellen müssen.

Wenn Sie beim Kreis ein Arbeitsverhältnis beginnen, werden Sie nicht allein gelassen.

Bereits bei Ihrer Vertragsunterzeichnung wird Ihnen eine Willkommensbroschüre ausgehändigt, welche wichtige Regelungen innerhalb der Kreisverwaltung enthält, Ihnen bei der Vorbereitung auf die Arbeit beim Kreis hilft und eine bessere Orientierung bei Arbeitsbeginn gibt.

Eingearbeitet werden Sie von einer Kollegin oder einem Kollegen und auch Ihre Führungskraft wird Sie unterstützen und mit Ihnen insbesondere in den ersten Wochen und Monaten im kontinuierlichen Austausch bleiben.

Der Besuch von entsprechend erforderlichen fachlichen Fortbildungen ist selbstverständlich.

Es gibt verschiedene Wege, um eine Beschäftigung beim Kreis Unna aufzunehmen:

  • Sie machen eine Ausbildung (Ausbildungsseite) in dem von Ihnen angestrebten Beruf beim Kreis Unna.
  • Sie haben bereits eine entsprechende Ausbildung, die Sie direkt für eine Tätigkeit in der Kreisverwaltung qualifiziert.
  • Sie haben eine Ausbildung, die Sie nicht direkt für eine Tätigkeit in der Kreisverwaltung qualifiziert, was Sie jedoch nach Beschäftigungsaufnahme durch die Teilnahme an einem entsprechenden Lehrgang ändern können.

Auskunft

Stellenangebote | Praktika

Gerne können Sie sich auch initiativ bewerben.

Dann richten Sie Ihre Bewerbung bitte ebenfalls an bewerbungkreis-unnade oder an

Kreis Unna

Zentrale Dienste – Personal
Frau Büchel
Postfach 2112
59411 Unna

 

Ausbildung

Der Kreis Unna bietet in verschiedensten Berufen Ausbildungsplätze an.

Auszubildende beim Kreis Unna
Foto: Kreis Unna

 

Wussten Sie schon… ?

Zahlen, Daten und Fakten rund um den Arbeitgeber Kreis Unna:

  • fast 1.280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • davon knapp 980 Beschäftigte
  • fast 300 Beamtinnen und Beamte
  • fast 830 Mitarbeiterinnen
  • fast 450 Mitarbeiter
  • gut 400 Mitarbeiter/innen in Teilzeit
  • 4 Dezernate
  • 9 Fachbereiche
  • 3 Fachdienste
  • 6 Stabsstellen

 

Weitere Informationen