Qualitätsmanagement Kopfzeile

Qualitätsmanagement

DEKRA-Zertifikat für Gesundheitsbereich

„Aufgabenerledigung auf hohem Niveau“

Der Kreis hat eine bürgernahe Verwaltung und die untermauert diesen Anspruch erneut mit Taten. Auf den Erwerb des Gütezeichens „Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung“ folgt die Zertifizierung eines Qualitätsmanagementsystems im Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz nach DIN EN ISO 9001. Die Übergabe des Zertifikates an Landrat Michael Makiolla fand am 11. Februar 2011 statt.

„Die Kreisverwaltung arbeitet bürgernah und tritt den Beweis mit dieser neuerlichen Auszeichnung auch wieder an“, unterstrich Landrat Michael Makiolla bei der Verleihung durch Manfred Scholz, den Leiter Marketing und Vertrieb Deutschland Mitte der DEKRA Certification GmbH (Stuttgart). „Mit dem Zertifikat hat der Kreis Unna ein Alleinstellungsmerkmal erworben“, betont Scholz seinerseits die weit über die Region hinausreichende Strahlkraft der DEKRA-Zertifizierung.

Landrat, Dezernent, Fachbereichsleiter, DEKRA-Vertreter und die Beauftragten für das Qualitätsmanagement freuten sich über die Zertifizierung ihrer Arbeitsbereiche. | Klicken zum Vergrößern
Landrat, Dezernent, Fachbereichsleiter, DEKRA-Vertreter und die Beauftragten für das Qualitätsmanagement freuten sich über die Zertifizierung ihrer Arbeitsbereiche.

Das Qualitätsmanagement wurde seit 2008 für Teile des Fachbereiches Gesundheit und Verbraucherschutz aufgebaut. „Auf den Öffentlichen Gesundheitsdienst gespiegelt wurde dabei ein in der Industrie bewährtes und international anerkanntes Verfahren zur Optimierung von Produktionsprozessen“, erläutert Landrat Makiolla.

Von der Verbesserung der Strukturen und Arbeitsabläufe profitieren insbesondere die Bürgerinnen und Bürger. „Die Verständlichkeit und Transparenz von Arbeitsabläufen und Entscheidungen erhöht die Zufriedenheit der Bürger und ihre Akzeptanz der Kreisverwaltung“, hebt Landrat Makiolla hervor. Ohne das große und anhaltende Engagement vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten wir den Prozess aber nicht so erfolgreich durchführen und beenden können“, verbindet der Landrat seinen Dank an die Mitarbeiter mit einem Kompliment.

„Die Arbeitsweise der überprüften Bereiche entspricht dem in der ISO 9000:2008 festgelegten Standard. Die Aufgabenerledigung hat eine hohe Qualität und hält auch wirtschaftlichen Maßstäben Stand.“ So brachte Manfred Scholz von der DEKRA die Leistung des Kreises auf den Punkt. Landrat Makiolla, Dezernent Hahn und Fachbereichsleiter Merfels hörten es gerne - und nahmen es als Herausforderung. Das Zertifikat gilt für drei Jahre. „In dieser Zeit wird das Qualitätsmanagementsystem aber jährlich auf dem Prüfstand stehen.“

Im November 2013 hat der Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz die Re-Zertifizierung nach ISO 9001 erfolgreich durchgeführt. Der Auditor der DEKRA hat hierzu die Funktionalität des gesamten Managementsystems überprüft. Alle besuchten Sachgebiete und Standorte haben die Prüfung ohne Abweichungen bestanden. Damit ist der Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz in seinem permanenten Bestreben, sich kontinuierlich zu verbessern, einen weiteren großen Schritt gegangen.